Inspiration

OUTFIT / BLACK BEAUTIES BY SENSO

OUTFIT / BLACK BEAUTIES BY SENSO

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

Heute möchte ich euch meine absoluten Traumstiefeletten vorstellen. Nämlich die Bailey V Stiefeletten von Senso*. Ihr glaubt gar nicht, wie lange sie schon auf meiner Wunschliste standen. Und wie viel länger ich nach neuen schwarzen Booties gesucht hatte. Ich habe sie vor ein paar Wochen auf Instagram entdeckt und es war sofort Liebe auf den ersten Blick. Ehrlicherweise ist die ganze Kollektion von Senso ein Traum. Schaut euch die Schuhe unbedingt an!
Blöd nur, dass ich nach dem ersten Shoppinganlauf erstmal feststellen musste, dass meine Traumstiefeletten, zumindest in meiner Größe, scheinbar überall ausverkauft zu sein schienen. Und das wiederum war richtig, richtig ärgerlich.

Aber dann stieß ich auf Stylelounge. Ich kannte die Plattform eigentlich immer nur als Portal um Preise zu vergleichen. Ich hätte aber nicht gedacht, dass sie einem die Suche nach Kleidung, Accessoires und Schuhen so erleichtern könnte. Gerade wenn ihr auf der Suche, wie in meinem Fall, nach bestimmten Sachen seid, fand ich es mit Stylelounge super easy. Ich hätte mir das ganze Durchklicken in den vielen Onlineshops nämlich einfach sparen können. Denn binnen weniger Minuten hatte ich bei Stylelounge mehrere, passende Ergebnisse, die mein Herz wieder höher schlagen ließen. So konnte ich mir direkt eine schicke 36 bei Farfetch bestellen.

Ähnliche Bomberjacke findet ihr hier:

 

Ähnliche Jeans findet ihr hier:

 

Ähnliche Sonnenbrillen findet ihr hier:

 

Ähnliche Ketten findet ihr hier:

 

Bomberjacke – Zara
Shirt – Brenner Berlin*
Hose – Zara
Schuhe – Senso*
Tasche – Chanel
Sonnenbrille – Ace & Tate*
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 6 comments
OUTFIT / SILK BLOUSE & CROP SWEATER

OUTFIT / SILK BLOUSE & CROP SWEATER

 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
Im heutigen Post geht es weiter mit dem nächsten Frühlingsoutfit. Dieser Look ist eine Mischung aus neuen Errungenschaften und wirklich alten Schnäppchen-Käufen, fast schon Vintage. Der Sweater hat es ganz neu in meinen Kleiderschrank geschafft und stimmt von Zara. Die Seidenbluse dagegen ist wiiiirklich uralt.
Ich habe vor einigen Wochen meine Eltern besucht und bei der Gelegenheit auch mal die Sachen in meinem alten Kinderzimmer aussortiert. Dabei habe ich diese zauberhafte Bluse gefunden, welche ich mir mal mit Sechzehn bei H&M gekauft habe. Also vor einer halben Ewigkeit. Damals fand ich sie super extravagant und wusste eigentlich nicht so richtig wohin ich sie tragen sollte. Für die Schule war sie damals natürlich viel zu schick, sodass ich sie letztendlich zum Feiern trug.
 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
Als ich die Bluse wiederentdeckte, wusste ich sofort, dass sie eins dieser Teile aus alter Zeit werden würde, das ich auf jeden Fall wieder tragen könnte. Und das ohne Geld für ein neues Teil auszugeben. Sowas liebe ich ja.
Mit diesem Crop Sweater von Zara ist es die perfekte Kombi oder? Obwohl die Bluse eher “edel” wirkt, verleiht der Sweater dem Look sofort eine gewissen Lässigkeit. Auch der Materialmix hat mir an diesem Outfit besonders gut gefallen. Dazu eine schlichte schwatze Skinny Jeans oder Leggings und der Look steht. Für mich definitiv ein Outfit mit einem sehr großen Wohlfühlcharakter.

 

 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
 SILK BLOUSE & CROP SWEATER
SWEATER – ZARA / BLUSE – H&M / HOSE – ZARA / SCHUHE – ZARA / TASCHE – RADLEY / OHRRINGE – MADELEINE ISSING
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 1 comment
OUTFIT / PINK BIG SWEATER

OUTFIT / PINK BIG SWEATER

Look mit Pullover von Mango

 

Dieses Outfit trug ich letztens zum Senzera Bloggerbrunch. Bloggerevents überfordern mich manchmal einwenig. So viele hübsche Mädels auf einem Fleck. Dazu kommt, dass eine besser angezogen ist als die andere. Alle Outfits sehen immer so unglaublich stylisch aus und das mit so einer Leichtigkeit. Die Looks sind eigentlich super simpel, wirken beispielsweise durch ein ausgefallenes Oberteil aber gleich up-to-date. So verlieren sie doch gleich ihren ‘gewöhnlichen’ Charakter. Obwohl ich ja schon recht lange in diesem Bloggerbusiness mit all seinen Events bin, habe ich manchmal das Gefühl, dass meine Outfits die Einfachsten sind. Selten trage ich ausgefallene Blusen, Röcke oder hohe Schuhe. Deswegen wollte ich mich mal ein wenig aus meiner Komfortzone herausbewegen. Somit habe ich mir diesen Pullover von Mango geschnappt, welcher tolle ausgefallene, geschnürte Ärmel besitzt. Diesen habe ich wie gewohnt zu schwarzen Skinnyjeans kombiniert. Dazu habe ich Yeezys angezogen, weil ich sie farblich so schön passend fand. So konnte ich trotzdem bequem in Seakern hin, hatte aber gleichzeitig einen Hingucker an den Füßen. Wie findet ihr den Look?
Look mit Pullover von Mango

Look mit Pullover von Mango

PULLOVER – MANGO / MANTEL – RESERVED / HANDTASCHE – CHANEL / JEANS – ZARA / SCHUHE – ADIDAS

 

Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 7 comments
JAHRESRÜCKBLICK / HALLO ERWACHSENSEIN

JAHRESRÜCKBLICK / HALLO ERWACHSENSEIN

HALLO ERWACHSENSEIN
Die vergangenen Jahren war ich kein großer Fan von Jahresrückblicken. Vielleicht lag es daran, dass die letzten drei Jahre so schnell vergingen, dass es mir bisschen Angst machte, festzustellen, dass viel mehr hätte passieren müssen. In meiner Vorstellung zumindest. Auch hielt ich nicht viel von Vorsätzen, da ich nicht einsah, warum damit bis zum Jahreswechsel hätte warte sollen.
Letzten Monat bin ich siebenundzwanzig geworden und in meiner Vorstellung sollten die letzten drei Jahre, also meine Mittzwanziger, immer die besten werden. Frisch von der Uni war man hoch motiviert, die Welt zu verändern. Alle Möglichkeiten standen einem offen. Die nächste Etappe stand sozusagen bevor. Die Erkenntnis, was man im Leben eigentlich möchte, der erste richtige Job, der einem natürlich Spaß machen sollte, meist verbunden mit einem neuen Zuhause. Man war eben kurz vor dem Erwachsensein. Das vermeintliche Ziel damals schien im eigenen Leben ankommen.
Nun sind all diese Dinge passiert. Unerklärlicherweise bin ich einfach so in diesem Erwachsensein angekommen. Seit fast zwei Jahren bin ich hier in Hamburg, in meinem ersten richtigen Job, meiner ersten richtigen Festanstellung, der ersten eigenen Wohnung und all den Verantwortungen. Aber all das ist im Eiltempo passiert.
HALLO ERWACHSENSEIN
WAS ICH IM LETZTEN JAHR GELERNT HABE
Die letzten zwei Jahre sind definitiv an mir vorbei gerauscht. Klar gab es einpaar Ereignisse, die herausstachen und man somit die vergangen Zeit unterteilen konnte. Aber eigentlich ist nichts Großes passiert. Man hat neuerdings eine Tagesroutine, stellt sich als nächste Anschaffung eine Spülmaschine vor und plant am Wochenende so viel Schlaf wie möglich ein. Obwohl ich immer gerne draußen mit Freunden war, sind die drei Stunden abends auf dem Sofa heilig. Denn mehr Zeit gibt es dann auch nicht mehr für mich alleine. Sie verfliegt einfach zu schnell.
Dabei habe ich Hamburg als Großstadt mit seinen unzähligen Facetten und Möglichkeiten sofort in mein Herz geschlossen. Aber auch die allererste Wohnung, wie ich sie nicht passender hätte treffen können. Ich habe die wundervollsten Freunde um mich herum, die einen jeden Tag auf’s Neue antreiben, inspirieren und motivieren. Aber auch jobtechnisch weiß ich langsam, wo es hingehen soll.
Nur leider hatte ich bis jetzt immer das Gefühl, diese ganzen Glücksgriffe nicht in ihrer vollen Gänze genießen zu können. Dass da noch mehr drinnen stecken könnte, als die jetzige Situation es hergibt.
Auch bin ich dieses Jahr das erste Mal an meine Grenzen gestoßen, physisch und psychisch. Was mich kurz aufschrecken ließ. Kurz war dieser Punkt da, an dem man vollkommen ausgelaugt war. Auch das war eine Situation, von der ich immer dachte, dass ich noch weit von ihr entfernt sein würde. Also musste ich auch letztes Jahr lernen Nein zu sagen.
HALLO ERWACHSENSEIN
WAS FÜR DIESES JAHR ANSTEHT
Mein Leben einmal umkrempeln und was Neues ausprobieren. Warum auch nicht. Einfach mal wieder ins Kalte Nass springen, weil es einem vielleicht doch gut tun könnte. Sich wieder Ziele und Etappen setzten. Mal wieder das zu machen was mich Glücklich macht, mal wieder das Leben genießen. Wie gesagt, ich war nie ein großer Fan von Vorsätzen à la jeden Tag genießen zu müssen. Aber gerade jetzt fühlt es sich richtig an, sich mal wieder kurz auf sich selbst zu konzentrieren.
HALLO ERWACHSENSEIN

 

Posted by melaniediduch in Allgemein, Featured, Lifestyle, 5 comments
OUTFIT / WOOL LAYERING

OUTFIT / WOOL LAYERING

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3
WOOL LAYERING
Wie ihr sicherlich festgestellt habt, war es die letzten zwei Wochen ziemlich ruhig auf dem Blog. Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, haben mitbekommen, dass ich endlich im langersehnten Urlaub war. Ein ausführliches Reisetagebuch wird es aber noch geben.
Auf jeden Fall war das Heimkommen ein ziemlicher Temperaturschock für uns. Von sonnigen 27 Grad in ungemütliche, windige Null Grad. Wenigstens hat sich der Schnee dieses Jahr entschlossen, nicht erst im März zu fallen, was die Aussicht auf eine weiße Weihnacht gut aussehen lässt.
WOOL LAYERING
Also bin ich schweren Herzens vom Bikini in mehrere Lagen Wolle und aus Birkenstocks in Stiefel geschlüpft. Denn gerade noch, kann man sich einigermaßen stilvoll einpacken bis der Punkt kommt, an dem es einem relativ gleich ist, wie man aussieht. Hauptsache einem ist warm und man fühlt sich wie ein kleiner runder Schneemann. Ich bewundere manchen Modeblogger tatsächlich dafür, wie sie es schaffen nur mit Mantel und Pullover durch den tiefsten Winter zu kommen!
Der Pullover ist eine neue Errungenschaft von Gina Tricot* und wird mich definitiv durch diesen Winter begleiten. Oftmals sehen richtig dicke Wollpullover bei mir viel zu groß aus, da der Strick so grob ist und somit auch merkwürdig an meiner eher schmalen Schultern aussieht. Dieser hier ist aber perfekt für eine zierliche Figur.

 

Wolljacke – Zara / Pullover – Gina Tricot */ Tasche – Chanel / Hose  – Topshop / Schuhe – Zara
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 7 comments
LIFESTYLE I #VOLLWUNDER MIT OREO

LIFESTYLE I #VOLLWUNDER MIT OREO

Werbung I Mit freundlicher Unterstützung von Oreo – merci <3

 

Was wär’, gäb ich einen Oreo einem Vampir? Ich glaube die meisten von euch kennen dieses Intro aus der aktuellen TV Werbung von Oreo, in welcher der besagte Vampir einen Oreokeks bekommt, welcher ihn auf einmal zum Milch, anstatt “Blut trinken” bewegt.
Aber was wär, gäb ich Hamburg einen Oreo?
Zu diesem Anlass fand letztes Wochenende auf dem Spielbudenplatz hier in Hamburg die #VollWunder Tour von Oreo statt. Was würden Oreos in Hamburg verzaubern? Wie würden wir Hamburg durch die wundervolle Oreowelt wahrnehmen? Würde man vielleicht ganz neue Ecken und Kanten in seiner Lieblingsstadt entdecken? Sich neu verzaubern lassen und die liebsten Fleckchen mit ganz anderen Augen sehen? Vielleicht wäre alles viel bunter und vielleicht, ja ganz vielleicht, könnten wir selbst ein wenig zaubern?
#VOLLWUNDER MIT OREOCinemagraph von Dominik Schacht

 

Oreo wollte genau diese wundervolle Welt letztes Wochenende ermöglichen. Auf dem Spielbudenplatz konnte man Kunstwerke sehen, welche riesige Kraken zeigten oder die verstecke Beute der Piraten von St. Pauli. Auch man selbst konnte sich genau zu diesem Motto kreativ ausleben. Mit Sprühfarbe und Kreide seine Ideen auf dem Boden verewigen, so wie man gerade Lust drauf hatte. Praktisch noch einmal Kind sein. Meiner Meinung nach, übrigens immer eine gute Idee. Mit einem neuen Schub Fantasie die Welt – oder eben den Spielbudenplatz – inspiriert von Oreo gestalten und entdecken. Und natürlich konnte man so viele Oreos naschen, wie das Herz begehrte!
#VOLLWUNDER MIT OREO
Posted by melaniediduch in Allgemein, Lifestyle, 2 comments
OUTFIT / ACNE STUDIOS

OUTFIT / ACNE STUDIOS

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

ACNE STUDIOS
Kennt ihr das, wenn ihr euch so sehr in ein bestimmtes Kleidungsstück oder ein Paar Schuhe verliebt, dass sie nicht mehr aus euren Gedanken verschwinden? Und es umso härter ist, wenn ihr sie nicht kaufen könnt, weil sie euch eigentlich zu teuer sind? Genau so ging es mir mit diesem Traumpaar von Sneakern von Acne Studios. Es war Liebe auf den ersten Blick. Die Farbe, das Material, die Form. Pure Perfektion für mich. Aber leider viel, viel zu teuer.. Zumindest, wenn man gerade einen langen Winterurlaub gebucht hatte. Als ich sie dann im Dezember an meinem Geburtstag nichts ahnend auspackte, fiel ich wirklich fast vom Bett.

ACNE STUDIOS

Auch neu an diesem Look ist diese wunderschöne Bluse von COS. Obwohl ich auf der Arbeit eher Hoodies trage und somit Blusen eher selten zum Einsatz kommen, musste ich sie einfach mitnehmen. Ich finde nämlich ein Klassiker wie die weiße Bluse gehört in jeden Kleiderschrank. Das Tolle an diesem Modell ist, dass sie so unkonventionell geschnitten ist und somit gleich zum Eye-Catcher wird, jedoch immer noch als klassische weiße Bluse durchgeht. Durch den außergewöhnlichen Schnitt kann man sie super gut kombinieren und durchaus auch mal zu einem schickeren Anlass tragen. Was sagt ihr?

 

ACNE STUDIOS

 

ACNE STUDIOS

 

ACNE STUDIOS
ACNE STUDIOS

 

ACNE STUDIOS
Mantel – About You* Bluse – CosHose – Zara / Schuhe – Acne Studios
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 8 comments
TRAVEL DIARY  I  72 STUNDEN IN WIEN

TRAVEL DIARY I 72 STUNDEN IN WIEN

Wie schon im letzten Post angeteasert, war ich letztes Wochenende in Wien gewesen. Freitag nach der Arbeit hin und Sonntag wieder zurück. Also mal wieder ein typischer Wochenend-Trip mit der besten Freundin. Deswegen gibt es heute ein Travel Diary für 72 Stunden in Wien. Dank der lieben Mika von bonnie & kleid, die uns auch schon in Stockholm mit einem super Städte-Guide versorgt hatte, bekamen wir auch dieses Mal exzellente Anhaltspunkte.
Travel Diary
Ich bin Freitag gegen neun Uhr Abends in Wien gelandet. Eigentlich wollte ich mit City Airport Train in die Innenstadt düsen, jedoch hatte ich diesen genau um zwei Minuten verpasst. Stattdessen bin ich dann zufällig mit der S-Bahn (viel, viel günstiger und dauert nur zehn Minuten länger) zu unserem Hotel gefahren und hab noch unterwegs paar Insider-Tipps bekommen. Unser Hotel war das Austria Trend Hotel Savoyen Vienna und echt klasse! Zusätzlich haben wir sogar noch ein Zimmerupgrade bekommen und bekamen eine Suite ganz für uns alleine. Ursprünglich wurde uns das 25 Hours Hotel empfohlen, dass ich besonders auf Grund der Ausstattung super fand, jedoch war das in unserem Zeitraum super teuer.
Travel Diary
Travel Diary
Samstag. Da wir am Freitag nur kurz zum Dinner aus waren, wollten wir am nächsten Tag voll durchstarten und die Stadt erkunden. Frühstücken waren wir auf Empfehlung im Cafe Prückel. Einem typischen Wiener Cafe, dessen Einrichtung komplett im 60er Jahre Stil gehalten ist. Man könnte meinen ein wenig retro, aber dennoch sehr charmant.
Travel Diary
Neu für uns: die Eigenart der Wiener. Die Kellner (übrigens alle in Anzug) sind mit so heftig grimmigen Visagen an uns vorbei gelaufen und von erwarteter Herzlichkeit keine Spur. Und das nicht nur dort. Aber darüber hatte mich mein Arbeitskollege zum Glück schon aufgeklärt: “So sind die Wiener”. Ein wenig hochnäsig und zurückhaltend. Aber wenn du Ihnen zeigst, dass du damit umgehen kannst, wirst du sofort aufgenommen.
Travel Diary Wien
Travel Diary Wien
Danach ging es zur Shoppingtour auf die Kärtnerstraße und Marienhilferstraße. Diese sind die beiden Pendants zur Mönckebergstraße hier in Hamburg. Zwischendurch gings es zum Mittag auf den Naschmarkt. Eines meiner Highlights in Wien. Ein Markt, welcher aus zahlreichen kleinen Bistros jeder Geschmacksrichtung besteht. Glücklicherweise hatten wir super schönes Wetter, sodass man sogar draußen sitzen und die Sonne auf seinem Gesicht genießen konnte. Mhhhh.
Travel Diary Wien

Travel Diary Wien

Travel Diary Wien
Travel Diary Wien
Ein wenig geschafft ging es zum Abendessen ins El Gaucho. Ursprünglich wollten wir ins Neni, welches Mika auf ihrem Blog angepriesen hatte. Die zweite Filiale abseits des Naschmarktes hatte aber leider geschlossen, sodass wir alternativ im Nachfolger-Lokal Platz nahmen. Aber immer noch eine super Wahl!
Travel Diary Wien

Sonntag. Auf dem Plan standen das Cafe Sacher, die Oper und ein Museumsbesuch. Wir wollten einfach einen gemütlichen Sonntag in Wien erleben. Das Cafe Sacher hat mir wirklich total gut gefallen! Und das obwohl es schon eine Touristenattraktion ist. Dadurch, dass es an diesem Morgen noch geregnet hatte, hätte ich da einfach Stunden sitzen und meinen Tee trinken können. Richtig gemütlich. Da die Oper leider nur mit Führungen zu besichtigen war, switchen wir gleich ins Albertina Museum, da dort der Schrei von Edvard Munch ausgestellt war. Einfach perfekt für einen Sonntag nach Cafe und Kuchen.

Travel Diary Wien
Travel Diary Wien
Leider fand ich das Wochenende ein wenig zu kurz, um wirklich alles von der Stadt zu sehen. Würde es aber jedem empfehlen, dieses wunderschöne Plätzchen mal zu besuchen!
Posted by melaniediduch in Allgemein, Travel, 2 comments
OUTFIT / NOVEMBER MOOD

OUTFIT / NOVEMBER MOOD

Transparenz:
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Herbst-Outfit

Der goldene Herbst ist da. Und somit mein erstes Herbst-Outfit. Rollkragenpullover und dicke Mäntel, in die man sich einkuscheln kann, haben jetzt höchste Priorität. Zum Glück kommen aber noch die letzten warmen Sonnenstrahlen zwischen den Wolken durch, sodass man seinen Sonntags-Cafe noch draußen genießen kann.

Herbst-Outfit

Dieses Outfit ist zur Zeit mein Liebstes. Ich liebe diese Farbkombination. Rosétöne mag ich zwar, aber eher in Maßen. Kombiniert mit viel Schwarz und Grau entspricht es schon eher meinem Geschmack. Neu in diesem Outfit sind diese wunderbaren Slipper von Adidas. Obwohl es Sneaker sind, wirken sie nicht so unglaublich sportlich und verkörpern Minimalismus pur. Für mich der perfekte weiße Sneaker.

 

 

Herbst-Outfit
Herbst-OutfitHerbst-Outfit

Mantel – Zara / Pullover – C&A / Hose – Gina Tricot / Schuhe – Adidas / Armreifen – Madeleine Issing / Sonnenbrille – Le Specs / Tasche – Moorea Seal

Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 3 comments