Inspiration

OUTFIT / BLUE BLAZER & DENIM SHIRT

OUTFIT / BLUE BLAZER & DENIM SHIRT

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.

Blauer Blazer von Zara
Bis heute kann ich mich eigentlich nicht so richtig mit Blazern anfreunden. Lederjacken, Bomberjacken ja, aber Blazer fielen mir immer schwer. Wahrscheinlich weil sie gleich so ein ‘schickes’ Gefühl vermitteln und ich mich dann einfach nicht mehr wohlfühle.
Bei diesem blauen Blazer von Zara war es aber Liebe auf den ersten Blick. Die Farbe, der Schnitt, das Material. Alles passt zusammen. Obwohl es ein Blazer ist, hat er eine lässige Anmutung, sodass man ihn auch wunderbar zu Sneakern kombinieren kann.  Vor ein paar Jahren wäre das bestimmt noch ein totales No-Go gewesen. So ist es aber eher eine coole Übergangsjacke, die man perfekt zur Arbeit, aber auch zum Stadtbummel anziehen kann. Was sagt ihr dazu? 🙂
Blauer Blazer von Zara
Blauer Blazer von Zara
Blauer Blazer von Zara
Blauer Blazer von Zara
Blazer, Jeansbluse und Jeans – Zara
Schuhe – Nike (Air Max Thea)
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 3 comments
TRAVEL DIARY  I  ROM

TRAVEL DIARY I ROM

Travel Diary aus Rom
Heute steht das erste Travel Diary aus Rom an. Auch hier waren wir, wie auchschon in Stockholm, knapp 72 Stunden gewesen, also ein runder Mädels-Wochendtripp.
HOTEL
Die Buchung des Hotels war – wie immer – sehr spontan gewesen. Wir waren nicht so richtig dazu gekommen, Rom im Vorfeld auszuchecken, sodass wir nur ungefähr festlegen konnten, wo sich das Centrum befand. Obwohl unser Hotel – Hotel Diana – sich nicht hundertprozentig im Stadtkern befand, dafür aber in Nähe des Hauptbahnhofes, waren wir im Endeffekt total zufrieden, da wir von dort aus überall gut hinkamen. Wir haben für die zwei Nächte in diesem vier Sterne Hotel knapp 200€ inklusive Frühstück für zwei Personen bezahlt. Also vollkommen in Ordnung.
Travel Diary Rom

 

TAG 1
Wir kamen am Freitag Abend an und wollten natürlich als erstes was Essen gehen, am liebsten Pasta in einer gemütlichen Trattoria. Wir haben uns dann erstmal in den Osten Roms bewegt, um den schonmal abzuhacken. Der Osten der Stadt wurde auf vielen Reiseblogs als Studenten- und Künstlerviertel bezeichnet, fernab vom Touristentrubel.
So war es auch kein Wunder, dass die Straßen zu unserer Verwunderung um 17 Uhr – mitten in ihren Mittagspausen – noch komplett leer waren. Erst um 18 Uhr machten dort die ersten Restaurants wieder auf. Als wir uns um 22 Uhr wieder auf den Heimweg ins Hotel machten, waren die Straßen jedoch auf einmal rappelvoll und man hatte das pure italienische Leben in jeder kleinen Gasse. Wer also vor hat San Lorenzo zu besuchen , tut das am besten vor 16 oder nach 20 Uhr.
Obwohl wir erst am Abend in Rom angekommem waren, war es noch super heiß gewesen. Deswegen kamen wir nicht drum rum so wenig Kleidung wie möglich anzuziehen. Und am besten sehr luftige Teile! Am besten eignete sich dieser schlichte Jumpsuit dafür, welcher aus der Basicabteilung von H&M, stammte.

Travel Diary Rom

Travel Diary aus Rom
Travel Diary Rom

TAG 2
An diesem Tag sind wir gefühlt durch ganz Rom gelaufen (!). Ich hatte nämlich auch hier den Plan verfolgt, man könne die Stadt wunderbar zu Fuß erkunden. Bei Vierzig Grad Hitze jedoch nicht das beste Vorhaben. Unsere drei Haupstationen waren an diesem Tag das Collosseum, die Spanische Treppe und der Petersdom gewesen. Mehr war bei diesem Temperaturen auch wirklich nicht zu schaffen. Sogar das Tragen der Kamera war mühsam. Vielleicht entnimmt man meinem Gesicht sogar eine dezente Röte, welche auf die Anstrengung hindeutet. Aber nichts desto trotz war es super. Die Eindrücke, die wir mitnehmen konnten waren echt atemberaubend!

Travel Diary aus Rom

Travel Diary aus Rom

Travel Diary aus Rom

TAG 3
Da wir am Vorabend die Barszene in Rom ausgekundschaftet hatten, ging es uns am nächsten Tagen entsprechend elendig. Da wir aber noch einen guten halben Tag Zeit hatten, waren wir auf die Idee gekommen diesen in einem Hotel zu verbringen, welcher einen Pool besaß. Ich hatte im Vorfeld gesehen, dass es in Rom viele Hotels mit Rooftop-Pools gab. Was ich jedoch unterschätz hatte, war der “Eintrittspreis” dieser Hotels, wenn man kein Hotelgast war. Bei den meisten Hotels musste man gut mit 100€ für den Tag rechnen. Nach einer kurzen Recherche fand ich jedoch das Grand Hotel Gianicolo. Ein Hotel welches ein wenig außerhalb des Stadtkerns lag und einen Pool anbot. Zwar nicht auf dem Tach, dafür aber nur 25€ pro Person. Wir wollten zunächst mit dem Bus dorthin, konnten aber nicht so recht rausfinden, welcher der Richtige war, weshalb wir uns doch ein Taxi schnappten. Kleiner Tipp: Wir fuhren relativ spontan dort hin, jedoch muss man sich eigentlich dort anmelden um Liegen zu “reservieren”. Da wir durch Zufall den Seiteneingang des Hotels benutzen, welcher direkt zum Pool führte, dachte man, dass wir angemeldet waren, was uns so zwei Liegen sicherte, die eigentlich gar nicht mehr vorgesehen waren.
Travel Diary aus Rom
Posted by melaniediduch in Allgemein, Travel, 2 comments

TRAVEL DIARY I STOCKHOLM PART I

Wir sind zurück aus Stockholm! Deswegen gibt es heute das erste Stockholm Travel Diary.
Ich habe mir gedacht, dass ich aus den Stockholm Beiträgen (zwei werden es), einen kleinen Guide für euch zusammen stelle. Nach dem Motto, 48 Stunden in Stockholm.Da wir nicht so viel Zeit hatten, haben wir tatsächlich nicht die typische Touristen-Tour absolviert. Stattdessen erkundeten wir die Stadt mit Fokus auf Essen, Trinken und Nachtleben. Auf den letzten Reisen haben wir auf diese Weise die Stadt und vor allem die Menschen, gut kennengelernt. In diesem Post nehme ich euch erst mal durch die Punkte 1-4 mit und im zweiten Teil, dann die Restlichen.

Stockholm Travel Diary

Losgeflogen sind wir Samstagabend und waren gegen 20 Uhr in Stockholm. Vom Flughafen sind wir super mit dem Zug in die Innenstadt gekommen. Unser Hotel befand sich in direkter Nähe des Bahnhofs. Es ist somit fußläufig zu erreichen und gleichzeitig mein erster Tipp für euch.
Stockholm Travel Diary
Stockholm Travel Diary

1. HTL HOTEL KUNGSGATAN

In der Vergangenheit hatten wir echt schon viel Pech mit unseren Hotels. Das Hotel in Stockholm war jedoch überragend. Als wir das Hotel bei Booking gesehen hatten, sah es durchschnittlich und eben zentral gelegen aus.
Jedoch übertraf es meine Vorstellungen komplett. Die Einrichtung, besonders in der Lobby, ist ein Traum für Interior-Liebhaber. Alles ist super durchgestylt und geschmackvoll eingerichtet. Wir haben uns auf Anhieb wie in einer hippen Stockholmer Location gefühlt. Das Personal ist jung, sehr freundlich und spricht perfektes Englisch (wie übrigens die meisten Bewohner Stockholms).
Stockholm Travel Diary
Stockholm Travel Diary
Stockholm Travel Diary
Stockholm Travel DiaryStockholm Travel Diary
Der tolle Stil des Hotels setzt sich auch in den Zimmern fort. Unser Zimmer war zwar nicht supergroß, sah aber genauso toll aus wie die Lobby und war sehr sauber. Zusätzlich hatten wir ein Boxspringbett, in dem wir wunderbar geschlafen haben. Wir haben für das Zimmer für zwei Nächte insgesamt. 110€ gezahlt, inklusive WLAN. Neben der Lobby besitzt das Hotel einen kleinen Backyard, der sich beispielsweise als Frühstückslocation eignet.
Stockholm Travel Diary
Stockholm Travel DiaryStockholm Travel DiaryStockholm Travel Diary
2. GRILL
Das Grill ist eine bunte Mischung, egal ob bei der Einrichtung oder beim Essen. Das Essen selbst war ein Gedicht! Wir hatten uns die TUNA TEPPANYAKI bestellt. Thunfischfilet zum selber grillen. Begleitet von Suhsi und dem saftigsten Ingwer, dass ich je gegessen habe. Insgesamt haben wir 90€, (60€ für zwei Portionen Essen und 30€ für die Drinks) bezahlt.

3. SOLIDARITET
Und ja, wir waren auch feiern! Gehörte für uns zum kulturellen Programm dazu! Dabei ist Ausgehen in Stockholm ziemlich teuer. Wir haben um die 20€ für den Eintritt bezahlt, da ist der Zehner in Hamburg ein Schnapper. Die Drinks liegen bei ca. 15€.
Stockholm Travel Diary

Homepage

4. CAFE SATURNUS
Da wir am Vortrag nicht gerade schlecht gefeiert hatten, wollten wir eigentlich nur eins am nächsten Tag: Frühstück mit Ei (und am liebsten pochiert!). Und dazu ging’s dann – leider dank Kater erst gegen 14 Uhr – ins Cafe Saturnus. Auch eine Empfehlung der lieben Mika. Ein super süßes Cafe, welches einen französischen Flair mit sich bringt und in dem sich die hippen Eltern des Viertels treffen. Da wir am Samstag super Wetter hatten, konnten wir entspannt draußen sitzen.

Stockholm Travel Diary

Posted by melaniediduch in Allgemein, Lifestyle, Lifestyle, Travel, 1 comment
INTERIOR / PLEXIGLAS NACHTTISCH

INTERIOR / PLEXIGLAS NACHTTISCH

Transparenz:
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Nachttisch aus Plexiglas von Zara-Home

Das Einrichten und Dekorieren in meinen vier Wänden ist Ende Oktober leider ein wenig zum Stilstand gekommen, weil meine Motivation nach zwei Monaten Dauer-Surfen durch zahlreiche Möbel-Onlineshops und durch unzählige unterschiedlich lange Liefertermine irgendwann am Ende war.
Kurz vor Weihnachten bin ich dann aber nochmal schnell zu Zara Home gehuscht (mein geheimes zweites Zuhause, von dem ich auch schon die Hälfte in meinem Wohnzimmer steht) und fand dann endlich meinen zweiten fehlenden Nachttisch! Und zwar diesen coolen Plexiglas Nachttisch, welcher im Zweier-Set kommt.

 

Nachttisch aus Plexiglas von Zara-Home
Das Coole daran ist, dass man ihn so noch wunderbar an anderer Stelle verwenden kann. Auch die Plexiglasoptik gefällt mir unglaublich gut. Sie passt wunderbar zu meinem weißen Interieur im Schlafzimmer und fügt sich somit sehr gut ein ohne zusätzlich in diesem eh schon kleinem Raum aufzutragen.

 

Posted by melaniediduch in Allgemein, Interior, 4 comments
INSPIRATION / JANUAR

INSPIRATION / JANUAR

Zuallererst Happy New Year!
Ich hoffe ihr seid alle wunderbar ins neue Jahr gerutscht! Ich habe Silvester dieses Jahr das erste Mal in Hamburg verbracht und es war ganz wunderbar. Nun hat das neue Jahr begonnen und alles handelt sich um neue Vorsätze. Bei mir halten sich die Vorsätze dieses Mal in Grenzen, eigentlich habe ich gar keine, da ich komplett happy bin. Dieses Jahr stehen bei mir super tolle Reisen an, sodass ich gar nicht anders kann, als mich auf das neue Jahr zu freuen. Momentan genieße ich aber noch meinen Resturlaub und bin noch voll im Bett-Einkuschel-und-Heißgetränk-Modus. Dazu gibt es heute meine Inspirationen für den Januar.
Bilder: Tumblr

Posted by melaniediduch in Allgemein, Lifestyle, 2 comments
OUTFIT / GREY LAYERS

OUTFIT / GREY LAYERS

Tatsächlich ist das meine Premiere an der Alster, was Outfitfotos betrifft. Passend zum Wetter ganz in grau. Neu ist der Pulli von Zara. Solche Teile könnte ich gerade auch wieder in Masse kaufen. Da ich meiner Hosen-Phase mal wieder abgeschworen habe, sind diese dicken Wollpullis eine schöne und besonders warme Ergänzung zu meiner Mini-Rock-Kollektion.
Mantel – Mango
Pulli und Schuhe – Zara
Rock – Topshop
Kette – Accessorize
Uuund einmal mit der süßen Joleena, die auch die Fotos gemacht hat 🙂

Posted by melaniediduch in Allgemein, 1 comment
Outfit / Casual in grey

Outfit / Casual in grey

Hose und T-Shirt – H&M
Jacke, Tasche und Sandalen – Zara
Ringe – H&M und Topshop
Posted by melaniediduch in Allgemein, 2 comments
OUTFIT / GARDEN PARTY

OUTFIT / GARDEN PARTY

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.

Outfit für eine Garten Party
Heute zeige ich euch mein Outfit für die Garten Party, welches ich am Wochenende anhatte. Natürlich wieder all-in-black. Tatsächlich lag dieses gute Stück knapp ein ganzes Jahr in meinem Kleiderschrank bis ich einen Anlass gefunden hatte, es zu tragen. Für die Gartenparty bei knapp 30 Grad war es aber perfekt. Besonders gefallen mit die Cut-Outs, welche eine Premiere für mich waren. Dazu hatte ich flache Schuhe, Ballerinas im Leo-Look, an.
Outfit für eine Garten Party

Outfit für eine Garten Party
Outfit für eine Garten Party
Outfit für eine Garten Party
Kleid und Armbänder – Zara
Ballerinas – Sam Edelmann
Brille – Ray Ban
Uhr – Michael Kors
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 0 comments
Outfit / Easter Monday

Outfit / Easter Monday

Ein wenig verspätet das Outfit vom Ostermontag. Eigentlich sollte es noch mit meiner neuen Lederjacke komplettiert werden, nur war es dafür dann doch zu heiß. Diesmal mit Jeans, was dann auch wieder für das nächste halbe Jahr ausreichen wird. Ich bin echt kein Hosen Mensch. Den Rollkragenpulli habe ich gute sieben Jahre nicht mehr getragen, da diese Dinger damals noch während der Schulzeit, irgendwann mehr als out waren. Da trug man lieber Ausschnitt. Weil aber Elin Kling jetzt alle Vorurteile gegenüber Rollkragen vernichtet hat, darf man also wieder.
Rollkragenpulli – H&M
Hose, Schuhe und Armbänder – Zara
Uhr – Michael Kors
Clutch – Aldo
Brille – RayBan

Posted by melaniediduch in Allgemein, 2 comments