Modeblog Hamburg

TRAVEL DIARY / MALEDIVEN

TRAVEL DIARY / MALEDIVEN

 Werbung / Mit freundlicher Unterstützung von Robinson Club – merci <3

Malediven Travel Diary

Es gibt diese bestimmten Reiseziele, die eigentlich jeder auf der Bucketlist hat, diese Orte, die man einmal im Leben gesehen haben will. Für mich waren es immer die Malediven gewesen. Natürlich lag dieses Reiseziel, als ich noch ein Teenager war, eher in weiter Ferne. Aber ich hatte schon die Hoffnung, dass ich in meinem Erwachsenenleben irgendwann dort hinkommen würde.
Bevor ihr aber etwas Falsches denkt, nein in die Flitterwochen oder Ähnliches ging es nicht. Jedoch stand bei meinem Freund der 30. Geburtstag bevor und wir hatten schon länger mit dem Gedanken gespielt ihm diese Reise zu diesem besonderen Anlass zu schenken. Denn sind wir mal ehrlich, wo kann man seinen 30. Geburtstag besser einläuten, als auf den Malediven? #lifegoals
Obwohl wir mit diesem Gedanken schon länger gespielt hatten, kamen uns so viele Kleinigkeiten dazwischen, dass wir diesen Urlaub so richtig schön Last-Minute gebucht hatten. Auch das hätte ich nie gedacht, dass ich so einen Urlaub mal so kurzfristig buchen würde, aber ich muss im Nachhinein zugeben, es lohnt sich! Wir hatten zu Anfang ein wenig die Befürchtung, dass wir kein gutes Angebot mehr abbekommen würden, da wir nur eine Woche Zeit hatten alles fix zu machen. Im Endeffekt sind die Deals mit jedem Tag besser und sogar günstiger geworden!
Deswegen gibt es heute auch ein ausführliches Travel Diary zu unserem Malediven Urlaub!

Malediven Travel Diary

Ich muss zugeben, dass wir die Hotelsuche als sehr anstrengend empfanden. Vielleicht lag es aber auch an dem knappen Zeitraum, den wir für die Buchung zu Verfügung hatten.
Wenn man sich vornimmt auf die Malediven zu fliegen, dann möchte man natürlich das “typische” Malediven-Feeling erleben und ein Hotel mit einem Traumstrand und allem drum und dran vorfinden. Gleichzeitig muss man sich aber im Klaren darüber sein, dass die meisten Hotels auf den Malediven einen Luxusurlaub anbieten und nicht unbedingt mit den Preisen auf den kanarischen Inseln zu vergleichen sind.
Gefühlt hatten wirklich sehr viele Hotels gesichtet, die unserer Preisklasse entsprachen, wir hatten nämlich doch die Hoffnung, irgendwie ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu ergattern. Bei den meisten Hotels hatten wir jedoch zu viel auszusetzen, da wir ja immerhin ein gutes Sümmchen Geld bezahlen würden und nicht bereit waren zu viele Kompromisse einzugehen. Erst gegen Ende unserer Suche ploppte der Robinson Club Noonu auf, den wir auf Anhieb toll fanden.

Malediven Travel Diary

Was wir bei der ganzen Buchung ein wenig unterschätzt hatten, war die An- und Abreise, die preislich nochmal draufschlagen kann. Wenn man nämlich keinen Pauschalurlaub-Deal bucht, wie in unserem Fall, muss man den Transfer zum Hotel extra zahlen. Bei uns gab es zwei Möglichkeiten: entweder man bucht den Standard-Transfer via Inlandsflug & Speedboat (das hat bei uns ca. 90 Minuten gedauert) für ungefähr 500$ (pro Person) oder den Transfer mit einem Wasserflugzeug (ca. 45 Minuten Flugdauer) für 650$ (pro Person).
Der Transfer wurde bei uns aber vom Hotel organisiert und klappte wirklich reibungslos. Als wir in Malé (der Hauptstadt der Malediven) ankamen, wurden wir direkt von Robinson abgeholt und durften die Zeit bis zu unserem Transfer in einer Lounge am Flughafen verbringen, was nach so einer langen Anreise goldwert ist. Dort hatte man Wlan, bekam ein Frühstück und konnte sich frisch machen. War der nächste Flieger ready, wurde man von wieder von einem Robinson Mitarbeiter abgeholt, welcher einen zum Flieger brachte.
In den zuvor gelesenen Bewertungen hatte ich auch gelesen, dass es durchaus zu einer Wartezeit beim Transfer kommen kann. Auch wir musste gute zwei Stunden auf unseren Transferflug warten. In der Lounge war das aber vollkommen okay.

Robinson Club Noonu Malediven

Für uns war es der erste Aufenthalt in einem Robinson Club (verrückt wie viele Nachrichten ich von euch diesbezüglich bekommen habe!). Bis jetzt hatten wir Cluburlaube eher gemieden. Dies rührte aber von einem veralteten Bild des Cluburlaubs, den man eben so vor Augen hat, wenn man es nicht besser kennt.
Im Robinson Club Noonu aber sah das tatsächlich anders aus: es war Cluburlaub, aber modern interpretiert. Man wurde zwar total umsorgt, was ich persönlich klasse fand, jedoch konnte man immer noch selber bestimmen wie viel “Programm” man mitnehmen wollte. Keiner von den Animateuren hatte einen “gezwungen” irgendwelche Aktivitäten oder Veranstaltungen mitzumachen, aber es war auch jeden Tag tagsüber oder abends was los. Wir haben uns so einzelne Programmpunkte rausgepickt und den Rest der Zeit zur Zweit verbracht.

Robinson Club Noonu Malediven

Ich fand die Anlage echt super schön. Sie war genau nach meinem Geschmack gestaltet. Und auch super stillvoll eingerichtet. Übrigens ist das Hotel noch relativ neu, es wurde nämlich erst im November letzten Jahres eröffnet.

Auf TripAdvisor hatte ich bei vielen Bewertungen gelesen, dass gerade in den neueren Anlagen, das Personal noch nicht richtig eingeschult wäre und somit die Abläufe noch nicht reibungslos funktionieren würde. Das empfand ich im Robinson Noonu überhaupt nicht. Die Angestellten waren soooo freundlich und beim Restaurant-Service sogar ein wenig übereifrig. Aber auch an der Hauptbar wurde man direkt wiedererkannt und bekam seinen Kaffee so, wie man ihn am Vortag bestellt hatte.

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu

Robinson Club Noonu Malediven

Cinemagraph Robinson Club Noonu

Auch muss ich noch ein ganz großes Lob an das Essen aussprechen! Bei Hotelbuchungen lege ich in der Regel nicht viel Wert auf diesen Punkt. Pool und Zimmer sind mir meistens wichtiger. ABER das Essen hier war wirklich, wirklich gut!

Robinson Club Noonu

Zum Frühstück gab es bei mir meistens einen Cappuccino und natürlich eine große Portion frisches Obst mit Blick auf den Ozean inklusive. Ich hatte mich ehrlich gesagt schon sehr darauf gefreut, mich endlich wieder durch die ganzen exotischen Früchte durchzuprobieren.

Abends gab es bis auf einen Tag in der Woche ein ausgiebiges Buffet, welches aber täglich nach einem anderen Motto ausgerichtet war. So gab es maledivische, asiatische und französische Küche oder auch einen BBQ Abend. Die Köche im Robinson Club haben sich wirklich sehr ins Zeug gelegt und jeden Abend neue Leckereien gezaubert.

Robinson Club Noonu

Travel Diary Malediven / Robinson Club Noonu Essen

Robinson Club Noonu Malediven

Cinemagraph Robinson Club Noonu

Robinson Club Noonu

Morgens noch vor dem Sonnenaufgang aufzuwachen, sich einen Kaffee zu nehmen, an den Strand zu gehen und den Sand unter den Füßen zu spüren war traumhaft. Dieses Gefühl direkt vor dem eigenen Apartment zu bekommen, noch viel besser!

Ich hatte mir immer ausgemalt, falls ich es jemals auf die Malediven schaffen sollte, würde ich mir die perfekte Unterkunft gönnen wollen und das war sie in diesem Urlaub auch wirklich. Unser Zimmer in Noonu hatte unser Malediven-Feeling eigentlich komplettiert. Für alle die gefragt hatten: wir hatten ein Strandbungalow mit Pool.

Robinson Club Noonu

In meinen Leben hatte ich noch kein Zimmer mit einem privaten Pool. Für mich war das wirklich Luxus pur. Deswegen habe ich eigentlich auch nicht mehr gebraucht als ein gutes Buch und einen leckeren Obstteller. Vom Pool aus hat man einen direkten Blick und Zugang zum Meer. Somit hat man sogar einen kleinen privaten Strandabschnitt mit eigenem Sonnenschirm. Woooa!

Auch der Ziemmerservice hier war perfekt: Neben der täglichen Zimmereinigung wurde der Pool ebenfalls jeden Tag sauber gemacht und der Sand vor dem Bungalow gefegt.

Ein weiteres Herzstück des Zimmers war definitiv das Badezimmer. Ein Raum, dem ich normalerweise nicht sooo viel Aufmerksamkeit widme, aber dieses Badezimmer war wirklich grandios! Ein offenes Bad mit einer freistehenden Badewanne und zwei Duschen und einer davon unter freiem Himmel. Am liebsten hätte ich jeden Tag ein Bad genommen. Aber Hand auf’s Herz, habt ihr euch auch schon verliebt?

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu

Übrigens gab es neben unserem Typ Strandbungalow noch welche mit Pool im Garten. Kleiner Tipp: die sind ein wenig günstiger, haben aber dennoch einen privaten Pool und einen privaten Strandzugang.
Könnt ihr erraten welches unser Zimmer war? 😀

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu Malediven

Kommt euch folgendes Szenario aus dem Urlaub bekannt vor: Im Urlaub wollt ihr euch entspannt nach dem Frühstück, also gegen vormittags an den Hotelpool legen und alle Liegen sind noch frei?
Nein, dieses Szenario kommt euch nicht bekannt vor? Mir bis zu diesem Urlaub auch nicht. In jedem Urlaub mussten wir bis jetzt einigermaßen früh aufstehen um überhaupt noch eine Liege zu bekommen. In diesem Urlaub aber ÜBERHAUPT NICHT der Fall. Deswegen bekommt der Pool in Robinson Club Noonu auch die volle Punktzahl von mir. Diese Tatsache hat mich während unseres Urlaubs wirklich sehr begeistert. Es war für mich wirklich Entspannung pur, mich überhaupt nicht hetzen zu müssen.

Robinson Club Noonu

Ihr kennt meine Liebe zu Infinitypools ja schon aus den letzten Travel Diaries. Und der im Robinson Club Noonu hatte einen zauberhaften Blick auf den türkisblauen Ozean, die Palmen und den blauen Himmel. Dazu ein Käffchen auf einer schattigen Liege oder mit einem Cocktail in der Hand und die Beine im kühlen Nass.
Wie schon in der ganzen Anlage, tummeln sich auch hier nicht so viele Hotelgäste (ich habe mich auch die ganze Zeit gefragt, wo all die Gäste eigentlich waren), sodass man wirklich den ganzen Tag Frieden pur hatte.

Robinson Club Noonu

Robinson Club Noonu Malediven

Schon immer wollte ich einmal einen weißen Sandstrand für mich alleine haben. Ich weiss ein hochgesteckt Ziel. Auf den Malediven aber locker machbar. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich darauf gefreut hatte auch endlich in den Genuss zu kommen und um eine Insel laufen zu können. Bei unserer Hotelsuche hatten wir nämlich auch Hotels auf Inseln gesehen, bei denen das nicht möglich war und was ich dann schon schade fand.

Im Noonu braucht man für die Umrundung übrigens ca. 20 Minuten 😉

Robinson Club Noonu Malediven

Seit ich auf Tumblr – ich glaube 2009 – erste Bilder von Rochen auf den Malediven sah, ist dieser Punkt direkt auf meiner Bucket List gelandet. Und direkt zum Anfang des Urlaubs ist dieser Traum auch in Erfüllung gegangen! Als wir nämlich die Drohne das erste Mal steigen ließen um ein Strandfoto zu knipsen, kamen einfach ZUFÄLLIG drei Rochen vorbei! Hier könnt ihr euch auch das ganze Video anschauen. Ich kann es bis heute kaum fassen, dass uns sowas passiert ist. Das war wirklich mein absolutes Highlight in diesem Urlaub!

Robinson Club Noonu

Robinson Club Noonu Malediven

Robinson Club Noonu Malediven

Wie auch schon bei unseren anderen Urlauben hielt es sich mit unserer Aktivität eher so in Grenzen. Wir haben es tatsächlich nur einmal zum Schnorcheln geschafft. Jaaaa, es war einfach zuuu viel Bewegung für einen Urlaub. Ich persönlich habe mich lieber auf unseren Flamingo gelegt und bin auf dem kühlen Nass geflotet 😉
Für alle motivierteren Schnorchel-Fans bieten die Malediven natürlich extrem tolle Bedingungen. Besonders schön fand ich, dass man theoretisch einmal um die ganze Insel hätte schnorcheln können ohne all zu weit rausgehen zu müssen. Zusätzlich bieten die zwei vorhandenen Ocean-Villa-Stege einen Zugang zu weiter entlegenen Stellen.

Robinson Club Noonu Malediven

Ich würde dieses Reiseziel und auch den Robinson Club Noonu echt zu Hundertprozent weiterempfehlen! Auch wenn es ein kostspieliger Urlaub ist, lohnt es sich allemal dafür zu sparen. Sowas Traumhaftes habe ich bis jetzt echt selten gesehen. Wenn ich könnte, würde ich sofort nochmal dort hin reisen!

Posted by melaniediduch in Allgemein, Featured, Lifestyle, Travel, 10 comments
OUTFIT / BLACK LEATHER JACKET

OUTFIT / BLACK LEATHER JACKET

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.

BLACK LEATHER JACKET

 

Ich melde mich nach kleiner Abstinenz wieder mit einem neuen Blogpost zurück. Die letzten Wochen waren einfach nur irre. Seitdem ich angefangen habe selbstständig zu arbeiten, lief es einfach so gut, dass ich praktisch durchgehend am Arbeiten war. Und ja auch an den Wochenenden. Da ich noch am Anfang meiner Selbstständigkeit stehe, nehme ich momentan jeden Auftrag an und habe mich in den letzten Wochen einwenig damit überladen. Aber so fühle ich mich einfach sicherer und es werden bestimmt Phasen kommen, in denen ich mich freuen werde, ein wenig vorgearbeitet zu haben! Gibt es unter euch auch welche, die sich gerade erst selbständig gemacht haben? Oder natürlich schon länger selbstständig arbeiten? Erzählt mir gerne wie eurer Anfang in der Selbstständigkeit war. Ich freue mich echt über jeden Erfahrungsbericht!
BLACK LEATHER JACKET
BLACK LEATHER JACKET

 

In der Zwischenzeit ist Dezember und ziiiiemlich kalt geworden. Und bis vor ein Paar Tagen hatte ich auch noch keine ordentliche Jacke für den Winter. Ich habe jedoch endlich diese schönes Lammfellimitat-Jacke gefunden! Dieses Modell ist von Topshop und einfach nur purer Flausch, welcher auch noch schön warm hält. Der perfekte Begleiter bis der erste Schnee fallen wird und die Minusgrade einsetzten. Solche weit ausgestellten Jacken kombiniere ich am liebsten zu einer Skinny-Jeans oder Leggins, wie hier in einem kompletten All-Black-Look. Wie gefällt euch ihr die Jacke bzw. der ganze Look?

 

Ähnliche Jacken findet ihr hier:
BLACK LEATHER JACKET
BLACK LEATHER JACKET
BLACK LEATHER JACKET
BLACK LEATHER JACKET

 

Jacke – Topshop / Mütze – H&M / Jeans – Gina Tricot / Schuhe – Zara / Tasche – Chanel
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 2 comments
OUTFIT / THE PERFECT BASIC OUTFIT

OUTFIT / THE PERFECT BASIC OUTFIT

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

Sonntags muss es für mich gemütlich sein. Egal was ansteht, hauptsache das Outfit ist bequem. Dementsprechend trage ich an solchen Tagen am liebsten eine Culotte oder Chinohose und dazu einen weiten Pulli.
Gerade Chinos hatte ich seit Ewigkeiten nicht mehr an. Ich war und bin immer noch der Meinung, dass mit beispielsweise eine Culotte viel besser stehen würde, da sie meine Körpergröße viel mehr strecken würde als Chinohose.
Aber diese Meinung habe ich seitdem ich diese Chino* von Selfnation besitze, tatsächlich ein wenig revidiert. Das Besondere an ihr ist nämlich, dass sie auf meine Körpergröße maßgeschneidert wurde. Verrückt oder? Man gibt online auf der Website seine Maße ein und zwei Wochen später besitzt man eine perfekt sitzende Hose. So gut!
Auch neu an diesem Look, sind diese mega schönen Sneaker* von Puma, die ich via Footlocker bekommen habe. Ich glaube ich habe mich selten so schnell in Schuhe, besonders Sneaker, verliebt. Und dabei steht hier Zuhause schon eine beachtliche Sneakersammlung.
Seitdem ich sie besitze, trage ich sie einfach nur rauf und runter. Sie sind einfach so schön schlicht, dass sie ungelogen zu jedem Look passen. Egal ob bunt oder reduziert, ob weit oder eng, ob schick oder casual. Wenn mich jemand nach dem perfekten Basic-Sneaker fragen würde, dann wäre es dieser hier <3

 

Ähnliche Pullover findet ihr hier:

 

Ähnliche Pullover findet ihr hier:

 

Pullover – COS / Sonnenbrille – Ace & Tate* / Hose – Selfnation* / Schuhe – Puma* / Tasche – Zara
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 3 comments
OUTFIT / COZY FALL LOOK WITH JEANS FRITZ

OUTFIT / COZY FALL LOOK WITH JEANS FRITZ

Werbung / In Kooperation mit Jeans-Fritz – merci <3

 

Wann ist es bitte so kalt geworden? Ehrlich mal. Ich habe letzte Woche eine Mütze getragen. Eine Mütze!? Wäre ich momentan nicht so mit Arbeit zugeschüttet, würde ich mich glaube ich richtig über das Wetter aufregen.
Momentan verbringe ich tatsächlich die meisten Stunden des Tages vor dem Rechner und komme so gut wie nicht nach draußen. Die Zeit reicht momentan nur für kleine Päuschen, entweder zum Kaffeeholen oder Einkaufen im Supermarkt.

Da ich zur Zeit so unter Strom stehe, kommt mein Erscheinungsbild gerade ein wenig kürzer. Zum Schminken und Haare machen bleibt eigentlich keine Zeit, ist aber auch unnötig, weil mich eh keiner sieht. So leidet mein Spiegelbild momentan aber ein wenig. An dieser Stelle: ein Hoch auf Wimpern-Extentions.
Jogger und Hoodie sind in den letzten Wochen auch zu meiner neue Arbeitsuniform geworden. Deswegen bin ich umso glücklicher, wenn ich mich mal in ein Outfit schmeißen kann, dass gemütlich  und einigermaßen passabel aussieht. Mit dem man sich zumindest nach draußen trauen kann.
Für mich sind diese Sweatpants, sowie dieser Long Cadigan von Jeans Fritz die perfekten Basics für diese stressigen Tage und zusammen der perfekte Look zum Herbstauftakt.
Besonders die Sweatpants sehen so gar nicht nach “Jogginghose” aus, sodass man sie problemlos in ein Alltagsoutfit integrieren kann. So wühle ich mich richtig wohl, wenn ich ins Café nebenan gehe. Und gerade an langen Tagen am Schreibtisch ist sie dazu auch noch bequem. Als ob man sein Bett erst gar nicht verlassen müsste.
Ein Long Cardigan, wie dieser hier, ist für mich immer eine tolle Übergangsjacke. Nicht zu kühl und nicht zu warm. Perfekt zum schellen Rüberziehen. Ich trage ihn auch unheimlich gerne zur Jeans oder sogar zum Kleid. Das perfekte Basic eben.
Übrigens trage ich hier meine heiss geliebten Yeezys, die, wie ich finde, einfach top zu diesem Look passen. Besonders zu Sweatpants, die am Knöchel meist eng zusammen laufen, sieht dieses breite Schuhmodell total gut aus oder? Zudem sind diese Sneaker einfach so ultra bequem. Als ob man auf Wolken laufen würde. Wie findet ihr den Look?
Sonnenbrille – Prada / Cardigan – Jeans Fritz / Shirt – Jeans Fritz / Sweatpants – Jeans Fritz / Schuhe – Adidas / Uhr – Michael Kors / Armreif – Moorea Seal
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 7 comments
LIFESTYLE / INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

LIFESTYLE / INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

Werbung / In Kooperation mit McArthurGlen Designer Outlet Neumünster – Merci <3

 

Letzten Freitag ging es zur Shoperöffnung des “Insider” Concept Stores im Designer Outlet Neumünster.
Von der Woche total gestresst, hatte ich mich schon sehr auf dieses Event gefreut. Denn es geht doch nichts über eine kleine, gemütliche Shoppingtour an einem Freitag Abend mit guten Drinks und Musik. Quasi der perfekte Start ins Wochenende.
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
Unter dem Motto „Iconic Pieces“ hat im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster der Concept Store “Insider” eröffnet und bleibt dort vom 16. September bis zum 04. November bestehen.
Das Konzept: Ihr findet dort ausgewählte Kleidungsstücke, Accessoires und Schmuck von deutschen, jungen Designern, wie Dawid Tomaszewski, Lala Berlin, Tim Labenda, Malaikaraiss, Sabrina Dehoff, Cecilie Copenhagen und Oh Yeah!. Die Kollektionsteile aller Designer sind speziell für den Concept Store ausgewählt worden, was es zu einer ziemlich exklusiven Auswahl macht. Ihr findet die Designerstücke dort zu einem reduzierten Preis um mindestens 30 Prozent. Yay!
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
Ich war vor einiger Zeit schonmal im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster gewesen. Jedoch damals zur Weihnachtszeit, was ich wirklich sehr empfehlen kann, da es dort zu dieser Jahreszeit einfach nur schön und kuschlig ist.
Der Concept Store ist aber tatsächlich eine super Ergänzung, da er einen frischen Wind in die Auswahl des Outlets bringt. Durch die ausgewählten Designer findet man dort jetzt junge und moderne Mode.
Aber auch das Interieur und die ganze Zusammenstellung der einzelnen Designer sind richtig fancy. Alles ist sehr modern und classy eingerichtet. Aber auch die einzelnen Designerstücke harmonieren wunderbar miteinander, was das Shoppingerlebnis gleich viel angenehmer macht (#lifestyleaddicted).

INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

Lieblingslabel an diesem Abend war Malaikaraiss. Ich hätte definitiv alle Kollektionsstücke mitnehmen können. Die Farben und Schnitte waren soooo schön schlicht. Viele Pastelltöne, viel Schwarz oder Dunkelgrün. Genau nach meinem Geschmack.
Ich muss zugeben, dass ich dieses Label zuvor gar nicht so sehr auf dem Radar hatte. Klar, ich kannte es irgendwie von der Fashion Week, aber hätte nicht erwartet, direkt so viele Lieblingsteile zu finden. Ich finde Malaikaraiss ist defintiv ein Label, für das es sich lohnt, ein wenig mehr Geld auszugeben, dafür aber hochwertige und klassische Kleidungsstücke zu erhalten, die auch Trends überdauern.
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

 

Sabrina Dehoff. Ich bin ja schon seit Längerem Fan ihrer Schmuckkollektionen und habe mich umso mehr gefreut, sie als Modelabel dort vorzufinden. Ihre Schmuckstücke sind einfach so, so schön! Modern und extravagant zugleich. Wenn ich Schmuck kaufe, dann am liebsten von Sabrina Dehoff, denn ich finde, dass man ihre Stücke sowohl im Alltag, als auch zu besonderen Anlässen tragen kann!

 

INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
: Dieses Event hatte einfach so ein gutes Catering. Anstatt der üblichen, exotischen Fingerfood-Häppchen, gab es ordentliche Portionen Süßkartoffelpommes oder Ei auf Hack. Richtig, richtig gut! Mich haben sie damit auf jeden Fall glücklich gemacht.
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN
David Tomaszweski. Eigentlich auch der Hauptgrund, warum ich den Store unbedingt besuchen wollte. Ich bin einfach Fan der ersten Stunde. Seine Kreationen sind immer noch ein Traum (auch wenn sie leider, zu regulären Preisen, immer noch ein wenig unerschwinglich sind für mich).
Für besondere Anlässe, ist es aber genau das Richtige. Und das Beste, da es sich hier um ein Outlet handelt, bekommt ihr es natürlich günstiger 😉 Für mich definitiv Sammlerstücke, die das Motto des Stores hundertprozentig treffen!
INSIDER CONCEPT STORE BY MCARTHURGLEN

 

Posted by melaniediduch in Allgemein, Lifestyle, 6 comments
OUTFIT / OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS

OUTFIT / OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS
So Freunde, der Herbst ist da. Und gefühlt ist er in Hamburg als erstes dran. Wenn ich mir die Storys von Freunden und Bloggerkollegen in anderen Städten anschaue, sieht man zumindest ab und zu noch die Sonne. Aber in Hamburg dagegen wird das Wetter von Regen und Wind dominiert.
Aber hey, ein Grund mehr sich wieder in kuschlige Pullover zu schmeißen. So wie in dieses Modell von Asos White. Diese Eigenmarke von Asos war bis jetzt völlig an mir vorbeigegangen. Ich entdecke sie letztens erst zufällig und habe sie euch schon in diesem Blogpost vorgestellt. Da hatte ich mich in die toten Blusen, der Marke verliebt. Dieser Hoodie ist aber perfekt für den Herbsteinstig. Ein purer Traum aus Flausch. Wie findet ihr ihn?
OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS

 

OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS

 

OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS
OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS
OVERSIZE HOODIE AND COMFY LEGGINGS
Hoodie – Asos White / Tasche – Zara / Leggings – Zara / Schuhe – Senso*
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 2 comments
OUTFIT / BLACK SUMMER DRESS

OUTFIT / BLACK SUMMER DRESS

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

BLACK SUMMER DRESS
BLACK SUMMER DRESS
Bevor der Herbst einbricht, kommt heute noch ein der letzten Sommeroutfits für dieses Jahr. Voraussichtlich. Im heutigen Blogpost wollte ich euch mein neues schwarzes Kurzes von Gina Tricot* zeigen, welches sich als eines meiner Lieblingskleid diesen Sommer herausgestellt hat.
Das Highlight ist definitiv dieser toller Rückenausschnitt, wodurch es unglaublich luftig ist und man es auch bei heißen Temperaturen toll tragen kann. Aber auch die Länge spricht mir sehr zu, da es nicht zu kurz ist, wie die üblichen Sommerkleidchen. So muss man sich nicht ständig Sorgen machen, dass etwas verrutscht. Wie findet ihr den Look?

 

BLACK SUMMER DRESS
BLACK SUMMER DRESS
BLACK SUMMER DRESS
Kleid – Gina Tricot* / Schuhe – Adidas  / Sonnenbrille – Ace & Tate* / Uhr – Kapten & Son*
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 3 comments
OUTFIT / CLASSY IN NAVY BLUE & WHITE

OUTFIT / CLASSY IN NAVY BLUE & WHITE

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht
gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples.

Bluse von IVY & OAK
Im heutigen Post gibt es einen Look, der eigentlich so gar nicht meinem alltäglichen Stil entspricht. Selten ziehe ich mich so klassisch-schick mit weißer Bluse und dunkelblauer Hose an. Für manche Termine oder Anlässe muss es dann aber doch einmal sein.
Im letzten Blogpost hatte ich euch ja schon erzählt, dass ich kein großer Fan von klassischen Blusen mit konventionellen Schnitten bin. Deswegen ist diese Bluse von IVY & OAK* für mich die perfekte Alternative. Besonders der hochgeschlossene Rundkragen, sowie der Schnitt ohne Knopfleiste gefallen mir richtig gut. Zudem ist sie schön luftig, wodurch sie für Termine an gerade warmen Tagen optimal ist. Wie findet ihr den Look?
Bluse von IVY & OAK

 

Bluse von IVY & OAK
Bluse von IVY & OAK
Bluse von IVY & OAK
Bluse – IVY & OAK*/ Hose – Asos / Schuhe – Zara / Tasche – Chanel
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 10 comments
OUTFIT / RUFFLE SKIRT

OUTFIT / RUFFLE SKIRT

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.
Die mit Sternchen gekennzeichneten Produkten sind PR-Samples – Merci <3

Midiröcke

 

Midiröcke waren bis jetzt überhaupt nicht in meinem Kleiderschrank vorzufinden. Ich hatte mich immer unwohl in ihnen gefüllt, da ich glaubte, dass sie mich optisch zusammenstauchen würden. Als ich dieses Modell aber letztens im Sale (für unschlagbare 36€!) bei & Other Stories entdeckte, lächelte es mich doch irgendwie an. Zumal ich auf Pinterest und Tumblr in letzter Zeit so viele tolle Looks mit Midiröcken gesehen hatte.

Ähnliche Röcke findet ihr hier:

 

Midiröcke

MidiröckeÄhnliche Blusen findet ihr hier:

 

Am liebsten habe ich den Rock bis jetzt zu einem schlichten Shirt, in weiß oder grau getragen. Aber in Kombination zu einer Bluse finde ich den Look auch super schön. Ich tue mich mit Blusen immer noch ein wenig schwer. Besonders wenn sie eher “konservativ” geschnitten sind. Ich fühle mich dann immer sehr “streng” angezogen. In diesem Fall lockern die weißen Sneaker und der Rock mit seinen Rüschen den Look ein wenig auf. Auch die verspiegelte Sonnenbrille von Kapten & Son verleiht dem Outfit gleich einen sommerlichen Flair. Wie findet ihr den Look?

 

MidiröckeÄhnliche Sneaker findet ihr hier:

 

Midiröcke

Midiröcke

Bluse – Zara / Rock & Other Stories / Schuhe – Adidas / Sonnenbrille – Kapten & Son*
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 3 comments
OUTFIT / BLACK LACE & NAVY CULOTTE

OUTFIT / BLACK LACE & NAVY CULOTTE

Transparenz:
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, sowie nicht bezahlte oder/und nicht gesponserte Markennennungen.

Wenn ich mittlerweile ausgehe, dann weniger zum Feiern, sondern eher um schick Essen zu gehen oder um in einer hippen Bar einen ausgefallen Cocktail zu schlürfen. Um sich eben mal was “zu gönnen”. Früher hatte ich zum Ausgehen, also zum Feiern, meine “Partylooks”. Heute mag ich es ganz gerne, mich wirklich “schick” anzuziehen. Gerne darf es auch ein wenig ausgefallener sein. Besonders dann, wenn ich mit meinem Freund ein Date habe. Obwohl wir zusammen wohnen, nehmen wir uns regelmäßig Zeit für uns beide und gehen aus. Dann bretzeln wir uns ausnahmsweise beide auf – im Alltag dominieren eher Sneaker und Jogger unsere Garderobe – und machen uns einen schönen Abend.

 

 

Dieser Look wäre eins dieser Ausgeh-Outfits. Wobei es für meine Verhältnisse nicht unbedingt alltäglich ist. Ich mag aber die Kombination aus ausgefallen und bequem. Es muss ja auch nicht immer der Minirock oder High Heels sein oder? Sogar Sneaker würden ja mittlerweile optimal zu einem Kleid funktionieren.

 

 

Das Oberteil habe ich letztens im Sale bei & Other Stories (es ist auch noch da!) geshoppt. Ich hatte schon länger nach einer ausgefallenen Bluse gesucht, die ich eben zu solchen Anlässen ausführen kann. Es sollte aber auch ein Teil sein, dass ich zu mehreren Kleidungsstücken, ob Rock oder Hose, easy kombinieren könnte.
Momentan bin ich sehr dahinter, gerade unnötige Käufe zu vermeiden und stattdessen lieber ein hochwertiges Kleidungsstück zu besitzen.

Ähnliche Oberteile findet ihr hier:

 

Ähnliche Hosen findet ihr hier:

 

Die Schuhe sind ebenfalls neu und ebenfalls aus dem Sale, aber von Zara. Für meine letzten Veranstaltungen mit Grey Goose hatte ich nach einer schicken Alternative zu High Heels oder Pumps gesucht, die nicht all zu hoch sein sollten, jedoch trotzdem zu einem Abendkleid passen würden. Glücklicherweise lassen sie sich auch wunderbar zur Jeans oder eben wie in diesem Look zu einer Culotte kombinieren und somit auch alltagstauglich.

 

Ähnliche Lippenstifte findet ihr hier:

 

Bluse – & Other Stories
Hose – Cos
Schuhe – Zara
Posted by melaniediduch in Allgemein, Mode, 4 comments